Navigationspfad

Pädagogisches Konzept

Rudolf Steiner sprach einmal davon, das Leben in den Kindergarten hineinzutragen und die Kinder vom Leben, für das Leben lernen zu lassen. So tragen die Erzieher sinnvolle Handlungen in die Umgebung der Kinder, aus denen heraus sie durch die Nachahmung viele Impulse für ein phantasievolles, schöpferisches Spiel finden.

Wie nebenbei verinnerlicht das Kind im freien Spiel auch seine Welterfahrung. Es „begreift“ naturgesetzliche Zusammenhänge. Bezugspersonen, die dem Kind durch ihr Verhalten vorleben, was es bedeutet, der Welt positiv gegenüber zu treten, brauchen kleine Kinder dringender denn je. Solche Erfahrungen vermitteln ihm das sichere Gefühl, dass auch das, was zunächst problematisch erscheint, in Ordnung gebracht werden kann. Positivität wird veranlagt, Freude am Leben, die wiederum die Kraft gibt, Herausforderungen anzunehmen, sich ihnen zu stellen und an ihnen zu wachsen. Für die Veranlagung dieser Qualitäten sind gerade die frühen Kindheitsjahre von großer Bedeutung.

Rhythmische Zeitgestaltung fördert nicht nur die seelische Ausgeglichenheit, sondern wirkt bis in die Gesundheit des Schlafes hinein. Überschaubare und wiederkehrende Tätigkeiten lassen das Kind Handlungsabläufe und Zusammenhänge überschauen, zum Beispiel bei der Frühstückszubereitung, dem Aussähen und Aufziehen von Blumen- und Gemüsepflanzen, bei der Wollverarbeitung oder dem Herstellen und Bearbeiten von Werkstücken.

Die Nachahmung bezieht sich immer auf den Menschen. Insofern ist die Beziehung von Mensch zu Mensch die ausschlaggebende für den Erziehungs- und Bildungsprozess.

Gesunde Vorbilder bilden das Fundament für Weltoffenheit, Grundvertrauen und Wahrheit. Eigenschaften, die in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sind. Dort, wo das Kind, Kind sein kann und Menschen es liebevoll begleiten, ist die beste Vorraussetzung für eine gesunde Entwicklung geschaffen.

Ein freier und offener, zugleich aber geschützter und behüteter Raum ist eine der Grundlagen für die Entwicklung des Kindes.

So bildet der Waldorfkindergarten in gemeinsamer, verantwortungsvoller Zusammenarbeit mit dem Elternhaus eine Hülle für die Lebenskräfte der Kinder.

angemeldete Eltern

Keiner

Copyright 2013 by Waldorfkindergarten Duisburg e.V. | Template Copyright by Crosstec