Partizipation und Beschwerdemanagement

Partizipation

In unserem Waldorfkindergarten arbeiten wir nach den waldorfpädagogischen Leitlinien, die auf der anthroposophischen Menschenkunde Rudolf Steiners basieren. Diese beschreibt die allgemeinen Entwicklungsgesetzmäßigkeiten der Kinder. Wir sind im Sinne der Waldorfpädagogik gleichermaßen der UN-Kinderrechtskonvention und den sich daraus ableitenden Gesetzen verpflichtet und achten in allen unseren Überlegungen und Handlungen darauf, die Würde der uns anvertrauten Kinder zu achten und ihrem Wohl zu dienen. Dabei definieren wir das zu fördernde Kindeswohl als Ergebnis einer Übereinkunft von Eltern und Kollegen, dem sorgfältige, individuelle Betrachtungen des jeweiligen Kindes vorausgehen.

Waldorf-Erziehung versteht sich als eine Erziehung zur Freiheit. Den Kindern soll der Raum und die Möglichkeit gegeben werden, sich zu selbstbestimmten und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten entwickeln zu können. Wir achten auf eine altersgemäße Beteiligung in demokratischen Grundgestaltungsmöglichkeiten. Partizipation wird durch die Grundhaltung der Erzieher praktiziert, indem sie die Kunder in ihren Äußerungen und Wünschen ernstnehmen.

Wie gewährleisten wir das?

 

  • Die Grundlage hierfür liegt im gemeinschaftlichen Miteinander. Die Pädagogen nehmen das Kind als individuelles Wesen wahr, wie es sich im Spiel betätigt, wie es mitschwingt bei der Vorbereitung und dem Feiern von Jahresfesten und wie es sich über das selbstständige Ergreifen seines Leibes in der Umgebung äußert und ausdrückt.
  • Das Kind bekommt Anregungen und Impulse durch den Erwachsenen und wählt als nachahmenswert aus, was es zu seiner Entwicklung braucht, was ihm entspricht.
  • Die Interaktion mit dem Erwachsenen bildet die Sprachkultur und eröffnet dem Kind die Möglichkeit, seinen Willen, seine Bedürfnisse und Anliegen in zugewandter und liebevoll geführter Atmosphäre zu zeigen und zu äußern.
  • Im Tagesablauf schaffen wir Situationen und Anlässe, in denen sowohl die Kommunikation der Kinder untereinander angeregt und gefördert wird als auch die Kinder die Gelegenheit bekommen, ihre Wünsche, Bedürfnisse und Ideen einzubringen. Wichtig ist es uns dabei, dass das Kind seine eigenen Bedürfnisse, aber auch die des Anderen wahrnimmt und respektiert.
  • Außerdem betrachten wir die einzelnen Kinder regelmäßig und umfassend im Hinblick auf ihre Entwicklung. Die dabei gemachten Beobachtungen des verhaltens, der Motorik, des Gesundheitszustandes, der Gestik und Mimik, der künstlerischen Ausdrucksformen etc. sind für uns ernstzunehmende Äußerungen der Kinder. Auch aus diesen Äußerungen können die Erzieher mögliche Gefährdungen und Fehlentwicklungen erkennen.
  • Beschwerden der Kinder werden aufgenommen, Gruppenkonflikte im Stuhlkreis mit den Kindern gesprochen und gemeinsam an Lösungsideen gearbeitet. Bei Streitigkeiten untereinander wird jedes beteiligte Kind ernstgenommen, und im Gespräch geben wir den Kindern Hilfe, für alle akzeptable Lösungen zu finden.



Beschwerdemanagement zwischen Eltern und dem Kindergartenteam

Die Eltern in unserem Kindergarten sind für uns grundsätzlich die Experten für ihr Kind. Gemeinsam arbeiten die Erzieher und die Eltern miteinander zum Wohle des uns anvertrauten Kindes zusammen. Falls es jedoch zu Meinungsverschiedenheiten oder Konflikten kommen sollte, sind wir dankbar, von den Eltern darauf angesprochen zu werden und gemeinsam in einem Gespräch nach Lösungen zu suchen. (Versucht wird, einen zeitnahen Termin zu finden.) Wenn es erforderlich ist, wird ebenfalls zeitnah in der Konferenz lösungsorientiert über den Sachverhalt gesprochen. Treten Unstimmigkeiten zwischen Eltern und einem Erzieher auf, ist es anzustreben, diesen zuerst unter den direkt betroffenen Personen sachlich zu klären. Ist dies nicht möglich, werden, in aufsteigender Folge Gruppenleitung, Kinndergartenleitung, Elternrat und Träger informiert und als Schlichtungshelfer hinzugebeten.
Neben dem Team unserer Einrichtung steht auch stets der Elternrat mit offenen Ohren zur Verfügung und trägt Anliegen der Familien an das Team heran.


angemeldete Eltern

Keiner

Copyright 2013 by Waldorfkindergarten Duisburg e.V. | Template Copyright by Crosstec